Homöopathie Wien

Homöopathie - Ihre Behandlung in Wien 1190

Vereinbaren Sie heute einen Termin!

Gutshaus Wien, Ihre Gemeinschaftspraxis für ganzheitlichen Behandlungserfolg

Haben Sie das bereits erlebt? – Es reicht Ihnen so sehr. Es reicht Ihnen „tapfer“ sein zu müssen, es „aushalten“ zu müssen.

Natürlich, es gibt Menschen mit richtig schlimmen Erkrankungen, damit sind Ihre Beschwerden nicht zu vergleichen. Aber dennoch leiden Sie. Zu lange schon tragen Sie Ihr Krankheitsbild mit sich. Und Sie haben sich doch wirklich um Lösungen bemüht. Die ersten Monate dachten Sie noch, das ginge wieder von alleine weg. Doch im Gegenteil: Aus der anfänglichen Lästigkeit wurde ein Problem, das Sie nicht mehr ignorieren konnten. Also suchten Sie Ärztinnen mit der Spezialisierung auf Ihre Krankheit auf. Zuerst aus der Allgemeinmedizin, später einen Facharzt. Es wurden klassische Untersuchungen durchgeführt, Befunde erstellt, Diagnosen gestellt. Auf diesen Diagnosen aufbauend erhielten Sie Therapien, auch Arzneimittel aus der Apotheke – leider ohne nennenswerten positiven Effekt. Also suchten Sie weitere Ärztinnen mit konkreten Spezialisierungen auf, ließen weitere Untersuchungen über sich ergehen und hörten neue Diagnosen, welche wiederum zu anderen Therapien führten, allerdings mit ebenso wenig Erfolg wie bei Ihren früheren Versuchen.

Kennen Sie das?

In der Praxis Gutshaus Wien bieten wir eine ganzheitliche Behandlung, nicht um Ihre Symptome zu lindern, sondern die Ursache zu finden und zu behandeln. Eine dieser Praktiken ist die Homöopathie.

 

Ursprung der Homöopathie

Bereits Hippokrates sprach 400 v.Chr. davon, dass „Ähnliches durch Ähnliches geheilt werden möge“. Paracelsus sprach um 1500 davon, „der Arzt möge ein Arzneimittel wählen, welches nach Einnahme ein ähnliches Leiden erregt, wie es heilen soll“. Um 1796 begründete Samuel Hahnemann als Arzt und Apotheker die Homöopathie. Seine Motivation war die Unzufriedenheit mit den teilweise krankmachenden Behandlungsmethoden zu jener Zeit.

Vereinfacht gesagt: Der homöopathische Facharzt beobachtet die Reaktion eines gesunden Menschen auf ein bestimmtes Mittel (Arzneimittelprüfung am Gesunden) und wendet dieses Mittel an, wenn ein Patient unter einer Erkrankung leidet, welche die gleichen Symptome der getesteten Person mit sich bringt.

Eine Besonderheit der Homöopathie liegt darin, beim ersten Kontakt von Homöopathin und Patientin eine umfangreiche und präzise Krankengeschichte festzustellen, um ein exaktes Symptombild der betroffenen Person zu erstellen. Somit kann eine homöopathische Arznei gefunden werden, die den Symptomen entspricht. Damit begegnet der Homöopath dem Krankheitsreiz durch einen angemessenen Gegenreiz und kann so zur Heilung der Beschwerden beitragen. Die Homöopathie stellt eine hoch individualisierte und milde Behandlungsform dar.

Anwendung der Homöopathie

Körperliche oder psychische Beeinträchtigungen, Überlastungen, chronische Schmerzen, seelische und psychische Beschwerden, Krankheiten, Schocks, Verletzungen, Überforderungen – Menschen erleben im Laufe des Lebens eine Vielzahl an Geschehnissen, welche die individuelle Gesundheit beeinträchtigen.

Glücklicherweise hat die zeitgenössische Medizin mittlerweile viele Antworten auf etwaige Fragen Krankheiten betreffend. Die Erfolgsquote Menschen von ihrer Krankheit zu befreien ist hoch, doch es gibt Grenzen – bei einem gewisser Prozentsatz scheinen herkömmlichen Therapien und Arzneimittel nicht zu funktionieren. Diese Patienten haben bereits vermehrt den Kontakt zu Fachärztinnen gesucht und müssen dennoch mit Ihren chronischen Schmerzen, langwierigen Erkrankungen oder psychischen Beschwerden leben.

Eines ist aber sicher: Jede Erkrankung, jeder chronischer Schmerz, jede seelische Beschwerde, jede Beeinträchtigung der Gesundheit die wir erfahren, hat eine Ursache und es gibt eine passende Therapie.

Der Grundgedanke der Homöopathie – durch die Einnahme von Arzneimitteln bestimmter Art zu therapieren – ist nicht neu.

 

Klassische Einsatzgebiete der Homöopathie

Die Heilmethode der Homöopathie kommt wegen geringer medizinischer Nebenwirkungen gerne bei chronischen Krankheiten (begleitend) zur Anwendung: Allergien, Hauterkrankungen, chronischen Kopfschmerzen/Migräne, Magen-Darm-Erkrankungen, Nieren- und Blasenerkrankungen, Atemwegserkrankungen, Influenza (Fieber), Schwindel, Schlafstörungen, Depressionen, Angst- und Stresssymptomen und bei einer Vielzahl weiterer Krankheiten.

Homöopathische Mittel: Dosierung & Einnahmen

 

Flüssig und feste Substanzen – In Form von Tropfen, Tabletten, Globuli oder Salben

Für die richtige Anwendung oder Einnahme von in Apotheken hergestellten homöopathischen Arzneien ist die Erstanamnese des Homöopathen von größter Wichtigkeit.

Viele unserer Patientinnen haben bereits Erfahrungen mit Homöopathie gemacht – geholfen hat diese jedoch nicht, wodurch das Vertrauen zu dieser Heilmethode geschwächt wurde. Sich selbst einfach homöopathische Produkte zu verschreiben hilft nur im seltensten Fall. Dies ist nicht verwunderlich, da es nicht lediglich um die Einnahme von homöopathischen Mitteln geht.

Erst wenn ein homöopathischer Arzt das Beschwerdebild präzise einordnen kann, wird sich auch das passende homöopathische Mittel bzw. die passenden Arzneien, welche wirklich zu einer Heilung beitragen können, finden lassen.

Die Einnahme dieser homöopathischen Substanzen findet in fester und flüssiger Form statt. Dabei handelt es sich direkt um Tropfen, Tabletten, kleinen Zuckerkügelchen – auch als Globuli bekannt – und mitunter Salben. In welchem Verhältnis und Häufigkeit die Verwendung der homöopathischen Substanzen stattfinden sollte, kann variieren – von Einzelgaben über täglich bis hin zu mehreren Tagen Einnahmepause. 

Homoeopathie Wien

Potenzen und Potenzieren

Das System der Potenzierung der Homöopathie ist schnell erklärt und einfach zu verstehen.

Zum einen gibt es die Potenzen, welche durch die Buchstaben D, C, M oder LM beschrieben werden – diese Buchstaben geben das Verhältnis der Verdünnung an. Beim Potenzieren wird der gelöste Ausgangsstoff nach bestimmten Kriterien verdünnt und vermischt.

Je nach Krankheit werden unterschiedliche Potenzen empfohlen, und je höher die Potenz, desto schneller wirkt das Mittel.

 

Grenzen der homöopathischen Behandlung

Homöopathie begleitet den Patienten, welcher unter den verschiedensten Krankheitsbildern leidet – ob unterstützend zu anderen Behandlungen (der klassischen Medizin oder einer weiteren Alternativmedizin) oder als alleinige Therapie.

Der Zweck der Einnahme von homöopathischen Arzneien liegt nicht nur in der Therapierung, sondern ebenso in der Stärkung des Individuums. Mehr gesundheitliche Ressourcen zur Verfügung zu stellen ist unter anderem Aufgabe der homöopathischen Fachärztin. Durch eine generelle Steigerung des Gesundheits-niveaus von Mann, Frau oder Kind – vor allem in Form der Verabreichung eines sogenannten hoch individuellen Konstitutionsmittels – ist mehr Lebenskraft vorhanden, um mit etwaigen Erkrankungen besser umgehen zu können.

Die Grenzen der Homöopathie beginnen dort, wo akute Krankheitsgeschehen vorliegen: Herzinfarkte, Schlaganfälle, Knochenbrüche, offene Verletzungen. Solche Erkrankungen bedürfen jedenfalls der Notfallmedizin. In der Rehabilitationsphase genannter Erkrankungen können Homöopathen den Menschen jedoch wieder hocheffizient zur vollständigen Genesung begleiten.

 

Praxis Gutshaus Wien – ganzheitliche Behandlung Ihrer Krankheit

Was machen wir anders?

Wir sehen den Menschen in seiner Gesamtheit, betrachten Beschwerden – auch ohne vorher nachgewiesener oder eindeutiger Ursache – in ihrer Komplexität und betreuen unsere Patientinnen durch enge Zusammenarbeit unseres gesamten Teams in der Praxis Gutshaus.

Unserer Philosophie ist Genesung für unsere Patienten zu finden und in weiterer Folge deren Gesundheit zu stärken. Die Homöopathie ist eines unserer Werkzeuge welches Ihnen hilft, Ihre Krankheit zu beeinflussen, sich wieder wohl in Ihrem Körper zu fühlen und Ihr Leben gesund zu leben.

Hilft Ihnen die klassische Medizin nicht mehr weiter oder streben Sie begleitend zu Ihrer Therapie der Allgemeinmedizin eine homöopathische Behandlung an, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir helfen Ihnen weiter. 

Ob Mann, Frau oder Kind, wir kümmern uns um die Ursache Ihrer Beschwerden.

Termin

Terminanmeldung bei Mag. phil Dr. med. Birgit-Negedly-Blausteiner

scrollbarer Bereich